Recherchen zur Zeitgeschichte - Analysen, Dokumentationen, Materialsammlungen
© Recherchen zur Zeitgeschichte - 2009 - 2020 - Version 02.Februar 2020
Bezeichnung: RGHQ Kelvedon Hatch Anschrift: Kelvedon Hatch, Brentwood CM15 0LA URL:
Öffnungszeiten: Das Objekt öffnet im Sommer zu anderen Uhrzeiten als im Winter. Das ist beim ungeplanten Besuch zu beachten. Summer: Mar.1st - Oct. 31st. We are open every day 10am to 4pm during the week and 10am to 5pm weekends & bank holi days. Winter: November 1st to end of February. We are open Thursday to Sunday inclusive, 10am to 4pm as well as being usually open during school holidays and half term. Was gibt es zu sehen? Das Objekt wurde im Rahmen des landesweiten Aufbaus eines Radarstationennetzwerkes, versehen mit geschützten Be - fehls punk ten in Bunkern, als Befehlsstelle der Anlagenkonfiguration ROTOR R-4 errichtet. Der Bunker diente als SOC (Sector Ope ra tion Command) als Kommandostelle für den Bereich Großraum London des Fighter Command (Jäger). Rotor war dabei ein Bau stein für den seitens der Regierung Anfang der 50’er Jahre als höchst wichtig angesehenen Ausbau von Luft ver teidi - gungs an lagen der Heimatluftverteidigung. Kern der landesweiten Bemühungen waren regionale, dezentrale Befehlsstände. Später wur de die Nutzungskonzeption erweitert, um ca. 600 Personen der zivilen Verwaltung die Arbeit im Bunker zu ermöglichen. Die Funktion wandelte sich von einem SOC zu einer regionalen Befehlsstelle für den Verwaltungsbereich Lon - don. Diese regiona len Government Adminstration Center übernahmen auch die zivil/ militärische Zusammenarbeit im Ka tas - tro phenfall. Wie bei ei ner Bezirkseinsatzleitung wurden hier Lageinformationen bewertet, Kommunikationsverbindungen ge - schaltet u. Hilfs-u. Ret tungsdienste koordiniert. Dazu verfügte der Bunker als regionaler Zentralknoten über leistungsfähige Kom munikationsver bin dun gen über Draht u. Funk zu allen wichtigen Befehlsstellen der gleichen Ebene, seinen unterstellten B efehlspunkten u. dem zen tralen Kriegshauptquartier der Regierung bei Corsham. Der Bunker sollte die Arbeitsfähigkeit der Nutzer für rund 3 Monate, au ch im Falle eines nuklearen Wirkungsfalls sichern. Zu sehen sind alle wichtigen Nachrichten, Ver sorgungs-u. Sicher stel lungs einbauten, über die so ein Bauwerk verfügen muss, inklusive Netzersatzanlagen oder EDV Anlagen dieser Zeit.
DER HISTORISCHE ORT Empfehlung
Wir schreiben Geschichte (auf).
weitere Informationen
Recherchen zur Zeitgeschichte  An Vorderster Front Arbeitsgemeinschaft * Schutzbauten